Konzept des Ganztages der Josefschule Menden

Leitbild

Der Ganztag unterstützt den schulischen Bildungs- und Erziehungsauftrag in Verbindung mit den Richtlinien und Lehrplänen. Unsere Arbeit orientiert sich dabei an dem Kinderbildungsgesetz.

Bei uns werden Freiräume für die Kinder geschaffen, in denen sie ihre Fähigkeiten und Neigungen frei entfalten können.

Wir verstehen uns als Lernbegleiter und gestalten gemeinsam mit den Kindern die Freizeit.

 

Ziele unserer Arbeit

  • Stärkung der sozialen Kompetenzen
  • Förderung des Selbstvertrauens und des Selbstbewusstseins
  • Vermitteln von Sicherheit in der Konfliktbewältigung und gewaltfreien Lösungsmodellen
  • Ermutigung zur eigenen Selbstständigkeit
  • Ausbau der individuellen Fähigkeiten der Kinder
  • Anregen und Stärken der Lernfreude und der Eigenaktivität des Kindes
  • Eine qualifizierte Hausaufgabenbetreuung in Zusammenarbeit mit den LehrerInnen

 

Unser Ganztagsteam

Der Ganztag hat eine pädagogische Leitung, die die Organisation und Koordination aller Aufgaben und die pädagogische Aufsicht der Betreuungsangebote übernimmt. Sie ist Ansprechpartnerin für die Eltern, die Kinder, das Kollegium, die Schulleitung, die Lehrer, den Träger und für andere Institutionen.

 

Bei Abwesenheit der pädagogischen Leitung übernimmt die Stellvertretung diese Aufgaben.

Zum Team gehören pädagogische Fachkräfte, die jeweils die Leitung einer Gruppe übernehmen, geringfügig Beschäftigte für die Hausaufgabenbetreuung und die Freizeitgestaltung, zwei Hauswirtschaftskräfte und Praktikanten.

Bei der Hausaufgabenbetreuung werden wir zusätzlich von Lehrkräften unterstützt.

 

Angelehnt an das Klassenlehrerprinzip der Josefschule, ist es uns wichtig, dass die Gruppenleiterinnen die Gruppen für die vier Grundschuljahre übernehmen.

Die Kinder bauen Vertrauen und eine Bindung zur Gruppenleiterin auf. Die Zusammenarbeit zwischen Kind, Eltern, pädagogischen Fachkräften und KlassenlehrerInnen ist so für vier Grundschuljahre gegeben.

Seit dem Schuljahr 2017/2018 gibt es Ganztagsklassen an der Josefschule. Infos siehe Homepage Josefschule.

 

 

Öffnungszeiten

Während der Schulzeit ist die Einrichtung in der Zeit von 09.30 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet.

Die Kinder kommen ab 11:30 Uhr in den Ganztag.

In den Ferien und allen anderen schulfreien Tagen sind wir von 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr für die Kinder da.

 

Der Ganztag bleibt geschlossen:

 

  • 3 Wochen in den Sommerferien
  • Zwischen Weihnachten und Neujahr
  • Freitag nach Christi Himmelfahrt
  • Einen Planungstag im Halbjahr
  • An allen Feiertagen

Räumlichkeiten

Jede Gruppe hat ihren eigenen Gruppenraum, der zusammen mit den Kindern individuell gestaltet werden kann.

Diese Gruppenräume im Schulgebäude, auch Jahrgangsräume genannt, werden vormittags von den jeweiligen Klassen des zugehörigen Jahrgangs als zusätzlicher Arbeitsplatz mitgenutzt.

Im Vergleich zu den Jahrgangsräumen heißt der Klassenraum einer Ganztagsklasse Heimatraum. Der Gruppenraum schließt sich an diesen an, das bedeutet, es findet kein räumlicher Wechsel von Schule in den Ganztag statt.

 

Wir nutzen zusätzlich alle Räume der Schule, wie zum Beispiel Klassenräume als Hausaufgabenräume, die Turnhalle, die Lesestube, den Schulhof oder die Aula.

 

Elternarbeit

Die Zusammenarbeit mit den  Eltern ist für den Erziehungs– und Entwicklungsprozess der Kinder von großer Bedeutung.

 

Wir bieten verschiedene Formen der  Elternarbeit an:

 

  • Elternabende:

Nach den Herbstferien findet ein Elternabend statt. An diesem wählen wir unter anderem Elternvertreter, die dann Ansprechpartner für die Eltern und das Ganztagsteam sind.

 

  • Elterncafès:

Es finden drei Elterncafès im Jahr statt, ein Adventscafè, ein Ostercafè und ein Sommercafè.

 

  • Elterngespräche:

Sie werden auf Wunsch der Eltern oder der Gruppenleiterinnen geführt. Elterngespräche können auch gemeinsam mit den Klassenlehrern/ KlassenlehrerInnen oder dem Schulleiter geführt werden.

 

Freispiel

Das Freispiel hat einen hohen Stellenwert im Tagesablauf.

Im Freispiel können die Kinder ihren eigenen Interessen, Fertigkeiten und Fähigkeiten nachgehen und dabei ihre Spielpartner, sowie Spielmaterialien selbst aussuchen. Dies kann auch jahrgangsübergreifend geschehen.  

 

Die MitarbeiterInnen im Ganztag stehen als AnsprechpartnerInnen zur Verfügung und sorgen für die entsprechenden Rahmenbedingungen, die die Phantasie der Kinder anregen.

Darüber hinaus bieten die Angebote der Betreuer den Kindern weitere Möglichkeiten, ihre freie Zeit zu gestalten und die Kinder in ihrem Entwicklungsprozess ganzheitlich zu fördern.

 

Lernzeit

Hausaufgaben werden im Ganztag zur Lernzeit. Der Unterschied zu den Hausaufgaben besteht darin, dass die Inhalte der Lernzeit flexibel gestaltet werden können. Da wir die Hausaufgaben in den Klassenräumen machen, können wir die vorhandenen Lern- und Lehrmaterialien mitnutzen. Somit können wir individuell auf Lernbedürfnisse der SchülerInnen eingehen.

Wir leiten die Kinder an, ihre Aufgaben in der Lernzeit selbstständig zu erledigen. Bei Fragen stehen wir den Kindern unterstützend zur Seite.

Das Ganztagsteam, beziehungsweise die Lehrkräfte zeichnen die erledigten Aufgaben immer im Hausaufgabenheft ab.

Die Eltern sind angehalten, täglich das Hausaufgabenheft zu kontrollieren, sowie sich regelmäßig über die erledigten Aufgaben zu informieren.

In den Richtlinien des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes NRW ist für das 1. und 2. Schuljahr eine Lernzeit von täglich 30 Minuten und für das 3. und 4. Schuljahr 45 Minuten vorgesehen. Diese zeitlichen Vorgaben werden von uns eingehalten.

 

Weitere Informationen zur Lernzeit:

 

  • Regeln in der Lernzeit (z.B. leise sein, bei Fragen aufzeigen, Aufgaben vorzeigen und gegenzeichnen lassen, …) sind den Kindern bekannt und müssen beachtet werden.
  • Die Kinder haben feste Plätze in den gleichen Räumen und feste Betreuer.
  • Es besteht ständiger Kontakt zwischen Schulleitung, den Lehrern und dem Ganztagsteam.
  • Zuerst werden die Mathe- und die Deutschhausaufgaben erledigt.
  • Lesen und auswendig lernen wird generell zu Hause erledigt.

 

Mittagessen

Die Gruppenleiterin geht mit ihrer Gruppe zum Mittagessen. Während des Mittagessens versuchen wir eine familiäre Atmosphäre zu schaffen. Das Mittagessen wird in Schüsseln angerichtet und auf den Tischen verteilt. Die Kinder beginnen gemeinsam mit dem Essen und es wird immer ein gemeinsamer Abschluss gemacht.

Wichtig ist uns, dass die Kinder Tischmanieren kennen und umsetzen.

Während des Mittagessens gibt es die Möglichkeit, Geburtstage zu feiern oder Gruppeninternes zu besprechen.

Unser Caterer KS Catering Menden bietet kein Schweinefleisch an.

 

Angebote, AG’s und Projekte

Zwischen den Herbst- und den Weihnachtsferien und zwischen den Weihnachts- und Osterferien finden Arbeitsgemeinschaften (AGs) statt.

Die Kinder können die AG frei wählen.

Auswahl und Themen richten sich nach den Interessen und Bedürfnissen der Kinder.

 

Es besteht eine Kooperation mit dem Kinderzentrum.

 

Außerhalb der AG-Zeiten finden ständig wechselnde Angebote von unserer Seite statt.

 

Schlusswort

Das Ganztagsteam hofft mit dieser Konzeption einen Einblick in die Arbeit des Ganztages der Josefschule gegeben zu haben. Alle sind herzlich eingeladen sich umzuschauen und Fragen zu besprechen. Unsere Konzeption erhebt keinen Anspruch auf Vollkommenheit. Sie wird regelmäßig überarbeitet und den sich wandelnden Rahmenbedingungen angepasst.